Themenreihe: Den Anerkennungsbescheid verstehen

»Wir haben eine Bewerbung von einem türkischstämmigen Mann erhalten. Ihr lag ein Anerkennungsbescheid der Handwerkskammer Hamburg bei, der ihm die volle Gleichwertigkeit mit dem Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik attestierte. Für uns war das ein klares Zeichen, dass der Bewerber sein Metier beherrscht.« Arthur Rothermann GmbH & Co. KG

Immer mehr Unternehmen erhalten Bewerbungen, denen ein Anerkennungsbescheid beiliegt. Anders als Arthur Rothermann weiß jedoch nicht jeder auf Anhieb etwas mit dem Dokument anzufangen. Darum widmen wir unsere neue Themenreihe dem Anerkennungsbescheid.

Wer seinen Berufsabschluss in Deutschland anerkennen lässt, erhält als Ergebnis des Verfahrens einen Anerkennungsbescheid. In diesem rechtssicheren Dokument legt die zuständige Stelle dar, ob und inwiefern die ausländische Qualifikation dem deutschen Referenzberuf entspricht. Dabei gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten:

  • Eine volle Gleichwertigkeit mit dem deutschen Referenzberuf ist immer dann gegeben, wenn zwischen  dem ausländischen Berufsabschluss und dem deutschen Vergleichsberuf keine wesentlichen Unterschiede bestehen.
  • Eine teilweise Gleichwertigkeit mit dem deutschen Referenzberuf besteht dann, wenn es Unterschiede zum deutschen Referenzberuf gibt (z.B. die Praxiserfahrung fehlt wie bei Sevdalina Todorova, die ihre Ausbildung zur Köchin in Bulgarien absolviert hat).¹
  • Keine Gleichwertigkeit wird dann beschieden, wenn die ausländische Qualifikation kaum vergleichbar ist mit dem deutschen Referenzberuf. Ein negativer Bescheid wird jedoch nur selten ausgestellt, denn in der Regel erkennen die Expertinnen und Experten der zuständigen Stellen schnell, ob die Diskrepanz zu groß ist und suchen nach Alternativen.

Sevdalina Todorova Hotel Meridian Nürnberg

Aber wie sieht so ein Anerkennungsbescheid aus? Welche Informationen enthält er und wie können Unternehmerinnen und Unternehmer den Bescheid nutzen, um die Qualifikationen einer ausländischen Fachkraft einzuschätzen?

Um diese und weitere Fragen dreht sich unsere Themenreihe »Den Anerkennungsbescheid verstehen«. Wenn Sie Ihrerseits Rückfragen und Anregungen zur Themenreihe haben, geben Sie uns gerne Bescheid!


¹Ausländische Fachkräfte haben die Möglichkeit, Unterschiede zum deutschen Referenzberuf durch eine Anpassungsqualifizierung auszugleichen, um die volle Gleichwertigkeit ihrer Ausbildung anerkannt zu bekommen.